Aktivhotel Alpendorf - Great Stories

„Finden und binden“ will heutzutage so ziemlich jeder. Was das genau bedeutet, wissen allerdings die wenigsten so genau. Das Team vom Aktivhotel Alpendorf in St. Johann macht uns vor, wie das aussehen kann, wenn man's richtig angeht.

Manche Branchen haben einfach ein Image Problem: im Gastgewerbe macht man ständig Überstunden, wird schlecht bezahlt und die Schichten sind unmenschlich! Oder?
Selbst Hotelbetriebe, die diese Arbeitsbedingungen längst abgeschafft haben, müssen das erst einmal erfolgreich an potentielle Bewerber und Bewerberinnen kommunizieren.

Dies bestätigt uns Sylvia Unterkofler, Inhaberin des Aktivhotels:
„Wir mussten und müssen hart darum kämpfen, dass dieser Ruf nicht auf uns abfärbt“, sagt Unterkofler. Heute, da die guten Bewerber zehn bis 20 Jobangebote bekommen, müssen wir unsere Stärken hervorheben und nach außen tragen.“

Aktivhotel Alpendorf Team

Im Aktivhotel Alpendorf gab es schon immer eine vergleichsweise niedrige Fluktuationsrate. Viele Mitarbeitende sind seit mehr als 5, 10 oder sogar 20 Jahren im Unternehmen. Erfährt man ein wenig mehr über die Arbeit im Hotel, so wird einem schnell klar warum.

Zum Beispiel dürfen alle Mitarbeitenden ganzjährig im Hotel wohnen und werden dabei auch komplett gratis verpflegt mit Frühstück, Mittag- und Abendessen. Dabei genießen Sie dasselbe Angebot wie die Gäste.
Besondere „Perks“ alleine machen allerdings noch keinen Great Place to Work. Wie Frau Unterkofler uns bestätigt, ist das wichtigste Element der zwischenmenschliche Umgang miteinander.

Aktivhotel Alpendorf Team


So isst jede Abteilung zumindest einmal am Tag gemeinsam, um den Austausch zwischen den Kollegen zu fördern und eine familiäre Atmosphäre im ganzen Hotel zu schaffen. Ein kurzer Blick auf die Bewertungen des Hotels in verschiedenen Online Portalen bestätigt, dass dies auch beim Gast ankommt und somit zum Erfolg des Hotels beiträgt.

Wertschätzung wird bei den Unterkoflern ganz klar groß geschrieben: so überreicht der Chef monatlich jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin persönlich den Gehaltszettel und bedankt sich für die tolle Arbeit. Wenn der Abwäscher ausfällt, dann hilft er auch mal beim Teller waschen, ganz nach dem Motto: „Wer Hilfe braucht, dem wird sie gegeben.“
Neuen Bewerbern begegnet man auf Augenhöhe:
„Wir als Aktivhotel Alpendorf stellen uns bei den Mitarbeitern vor und nicht die Mitarbeiter sich bei uns“, sagt Frau Unterkofler.

Aktivhotel Alpendorf Team mit Chef

Heuer hat das Aktivhotel Alpendorf dann erstmals bei unserem Wettbewerb  „Österreichs Beste Arbeitgeber 2017“ teilgenommen und sich direkt Platz 4 in der Kategorie SMALL ergattert. Eine starke Leistung und ein spitzen Feedback vom Team!

Übrigens sucht das Hotel in diesem Jahr für den Betrieb in der Wintersaison nur einen Mitarbeitenden. In den Jahren davor waren es immer 10!
Die scheinen da wohl etwas richtig zu machen!
 

Aktivhotel Alpendorf Great Place to Work

Wir sind begeistert und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Profil Aktivhotel Alpendorf
www.hotel-alpendorf.at



« Great Blog
+43 1 798 59 28 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC