Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderlich
- Session cookies
- Login cookies
Leistungscookies
Funktionale Cookies
- Google Maps
- YouTube
- SocialShare Buttons
Targeting-Cookies
- Facebook Pixel

Europaweite HR-Studie räumt Vorurteile aus dem Weg und enthüllt zukünftige Recruiting Trends

Great Place to Work® veröffentlicht Studie zu aktuellen und zukünftigen Recruiting-Praktiken

Wien, 05.11.19 Das international tätige Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® hat Personalmitarbeitende und -leitende von über 900 Organisationen aus 13 europäischen Ländern befragt: Thematisiert wurden bisherige und künftige Praktiken der Mitarbeitersuche sowie die Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die Ansprüche der Millennials und die damit einhergehenden neuen Anforderungen an Arbeitgeber.

Millennials, die eine Great-Workplace-Arbeitsplatzkultur erleben, planen mit 50-facher Wahrscheinlichkeit eine langfristige Zukunft im Unternehmen

Millennials als Job-Hopper mit utopisch hohen Anforderungen an das Berufsleben – dieses Vorurteil erweist sich als unhaltbar. Millennials sind auf der Suche nach Arbeitsplätzen mit guter Führung und guter Arbeitsplatzkultur, geprägt von Anerkennung, Wertschätzung und fairen Grundgehältern.

Wenn Unternehmen diese Anforderungen erfüllen, werden Millennials zu motivierten und produktiven Mitarbeitenden und können als junge Talente kontinuierlich zur Steigerung der Geschäftsergebnisse beitragen.

Mitarbeitende solcher Unternehmen zeigen zudem eine höhere Einsatzbereitschaft: Hier stimmten laut Studie 84 % der Mitarbeitenden von 2018 ausgezeichneten Unternehmen und 37 % der Mitarbeitenden von nicht ausgezeichneten Unternehmen zu. 

Von traditionellen Recruiting-Methoden zur personalisierten Mitarbeitersuche in den sozialen Medien

Trotz des stetig größer werdenden Anteils junger Menschen in der Arbeitswelt setzen viele Unternehmen nach wie vor hauptsächlich auf traditionelle Rekrutierungsmethoden. Nur 46 % der Unternehmen nutzen Social-Media-Kanäle zur Ansprache potenzieller Mitarbeitenden.

Heute mögen die altbewährten Methoden noch funktionieren, aber im Lichte fortschreitender Technologien und zunehmender Präsenz der Generation Z wird ein besser abgestimmter Ansatz bei der Mitarbeitersuche unumgänglich werden.

75 % der Millennials wenden sich bei beruflichen Entscheidungen an Freunde und Familienmitglieder. Und auf einer ebenso informellen Ebene suchen sie auch nach Jobangeboten: in den sozialen Medien.

Ein vertrauensvolles Umfeld kann die Fluktuation der Mitarbeitenden nachhaltig senken

Eine gute Personalabteilung ist für ein Unternehmen ein wichtiger Beitrag zum Erfolg. Sie ist dafür zuständig, Top-Talente durch eine starke Arbeitgebermarke anzuziehen und zu halten.

58 % der befragten Personalverantwortlichen gaben an, dass es ein bis zwei Monate dauert, einen neuen Mitarbeitenden zu finden und einzustellen. Für weitere 26 % beträgt die Rekrutierungszeit drei bis vier Monate.

Wie sich der Bereich Recruiting weiterentwickeln wird, bleibt spannend. Sicher ist, dass Millennials hochmotivierte, produktive und loyale Mitarbeitende sind, wenn sie sich im Arbeitsumfeld wohlfühlen und wertgeschätzt werden.

Noch mehr Best Practices und die ausführlichen Ergebnisse der Studie können Sie hier downloaden:

>>Download HR Panel Studie 2019 - Hiring Across Europe<<

Pressematerial

Weitere Pressemitteilungen finden Sie hier: https://www.greatplacetowork.at/presse/ 

Über Great Place to Work® 

Great Place to Work® steht für mitarbeiterorientierte Arbeitgeber-Standards und ist Synonym für Orte, an denen Arbeit Freude und Sinn gleichermaßen macht. Als unabhängiges, international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk in fast 60 Ländern weltweit sind wir Partner für die Entwicklung einer vertrauensvollen und begeisternden Arbeitsplatzkultur. Eine Great Place to Work®-Zertifizierung beflügelt internes und externes Employer Branding – Sichtbarkeit, die unvergleichlich ist. www.greatplacetowork.at 

Stammsitz des 1991 gegründeten Unternehmens ist San Francisco, USA. Auf Initiative der Europäischen Kommission wurde Great Place to Work® 2002 in allen damals 15 EU-Mitgliedstaaten eingeführt. Seitdem wurden in Österreich jedes Jahr die herausragendsten Arbeitgeber ausgezeichnet. 2019 wurden „Österreichs Beste Arbeitgeber“ bereits zum 17. Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Pressekontakt:

Mag. Doris Palz

Great Place to Work® Österreich

Nibelungengasse 1–3/Top 50

1010 Wien

T +43 1 798 59 28 11

M +43 664 886 240 77

dpalz@greatplacetowork.at

 

Mag. Anna-Maria Mahayni

T +43 1 798 59 28 14

M +43 664 886 769 45

amahayni@greatplacetowork.at



willkommen@greatplacetowork.at
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC