„Geht es den Mitarbeitern gut – geht es dem Unternehmen gut” so das Credo bei eMagnetix

Wien, 25.09.2018. In Zeiten des Fachkräftemangels ist der Arbeitgebermarkt zum Nachfragemarkt seitens Arbeitgeber geworden. Da ist es wichtig, sich als Unternehmen zu unterscheiden. Und wie? Das Unternehmen eMagnetix lebt hier einen ganz besonderen Grundsatz für seine Mitarbeiter.

Die eMagnetix Online Marketing GmbH darf sich erst kürzlich über das Zertifikat „Certified by Great Place to Work®“ freuen, das für herausragende Arbeitgeber und Vertrauen am Arbeitsplatz steht.

Arbeitszeit ist Lebenszeit

Während der Gesetzgeber den 12-Stunden Arbeitstag beschlossen hat, läuft die Uhr im oberösterreichischen Bad Leonfelden anders. Dort hat eMagnetix die 30-Stunden Arbeitswoche bei Vollzeit-Gehalt eingeführt. Das Unternehmen möchte sich vom „Präsentismus“ entfernen. Es zählt nicht, wie lange Mitarbeiter im Büro sitzen, sondern die Arbeitsqualität. Harmonierend mit dem immer stärker werdenden Bedürfnis der Menschen, die ihre Lebenszeit ausgewogen zwischen Beruf und Privatleben teilen. Das weißt auch Doris Palz, Geschäftsführerin von Great Place to Work®: „Arbeitszeit ist Lebenszeit. Diese Zeit wollen Menschen sinnvoll nutzen – an einem Arbeitsplatz, wo sie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten optional entfalten können und Freude haben, an dem was sie tun.“

Die Beziehungsqualität zählt

Die verkürzte Arbeitszeit ist bei eMagnetix allerdings nur eine Maßnahme von vielen. Im Fokus stehen die Bedürfnisse der Mitarbeiter. So wie überall wo Menschen zusammenkommen, zählen auch am Arbeitsplatz das menschlich Miteinander, die Wertschätzung, die Kommunikation. Kurz gesagt: Die (Unternehmens)Kultur. Familiärer Umgang und Kommunikation auf Augenhöhe sind Grundsätze bei eMagnetix. Geschäftsführer Klaus Hochreiter ist überzeugt: „Geht’s den Mitarbeitern gut, dann geht’s dem Kunden gut und dann geht’s auch dem Unternehmen gut!“ 

Talente und junge Fachkräfte sind wählerisch und können sich dies auch leisten. Engagierte Mitarbeiter zu bekommen ist schwierig. Diese zu halten noch schwerer. Doris Palz, unterstreicht „Das Pflegen einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur ist unverzichtbar für Arbeitgeber, um langfristig erfolgreich zu sein und zu wachsen“.

Great Place to Work® begleitet Unternehmen auf dem Weg zu einer Vertrauenskultur und erhebt das Feedback der Mitarbeiter mit Hilfe der Trust Index© Mitarbeiterbefragung. Eine Status-Quo-Erhebung der Arbeitsplatzkultur zeigt klar die Stärken und Handlungsfelder einer Unternehmenskultur auf und weist den Weg Richtung Erfolg und Effizienz.

Arbeitgeber können sich noch bis zum 19. Oktober 2018  für die Benchmarkstudie „Österreichs Beste Arbeitgeber 2019“ unter www.greatplacetowork.at  bzw. willkommen@greatplacetowork.at anmelden.

 

Ein Pressefoto mit eMagnetix Online Marketing GmbH finden hier.

Fotograf: eMagnetix Online Marketing GmbH, honorarfrei abdruckbar

 

DOWNLOAD PDF



+43 1 798 59 28 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC