Das Mittel gegen Fachkräftemangel

Wien, 29.11.2018. Fachkräftemangel ist das Top-Thema der heimischen Wirtschaft. Keine Branchen und keine Regionen sind davon ausgenommen. Da hilft es, sich von innen heraus als Arbeitgeber zu unterscheiden. Das wirkt bei begehrten Talenten.

Unsicherheit durch Fachkräftemangel bei heimischen Unternehmen

Die richtigen, qualifizierten und leistungswilligen Fachkräfte für sich zu gewinnen ist zentraler Erfolgsmoment wirtschaftlichen Erfolgs. Das belegen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von Deloitte unter österreichischen Finanzvorständen einmal mehr. Mit dieser Herausforderung einhergehend herrscht ein großes Unsicherheitsgefühl. Laut Deloitte empfindet die Mehrheit der Befragten das Fehlen qualifizierter Arbeitskräfte als großes Risiko. Vor allem Fachwissen und entsprechende Ausbildung stellen große Hürden in der Personalsuche dar. Doch wie aus diesem Dilemma ausbrechen? Die Antwort ist simpel und doch so essentiell.

Auf die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hören

„Der Arbeitsmarkt hat sich gedreht – nicht Unternehmen bieten Arbeitsplätze, sondern Talente und engagierte Fachkräfte suchen sich ihre Arbeitgeber aus. Da haben die Besten Arbeitgeber naturgemäß auch die besten Karten im Poker um die Entscheidung. Die glaubwürdige Sichtbarkeit als Arbeitgeber ist wertvoller als hohes Recruiting-Budget“, weiß Doris Palz, Managing Director von Great Place to Work®.  Das ist gar nicht schwer. Immer mehr Betriebe setzen auf auf das Feedback ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – Grundlage um das wirksame Gütesiegel „Great Place to Work“ zu erlangen. Für Jobsuchende wirkt die „Great Place to Work“ Zertifizierung als Qualitätsbeweis in Sachen Arbeitgeberkultur. Gelebte Vertrauenskultur, die von den aktuellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestätigt ist. In diesen Unternehmen können Menschen ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und ihre eigene Persönlichkeit voll und ganz einbringen. Top-Anforderung der begehrten Talente.

Mehr Bewerbung und weniger Fluktuation

Die Great Place to Work-Auszeichnung wirkt bei Bewerberinnen und Bewerbern: „Österreichs Beste Arbeitgeber 2018“ können 20 % mehr Bewerbungen pro ausgeschriebener Stelle verzeichnen, im Vergleich zu nicht ausgezeichneten Betrieben. Und es überrascht nicht, dass die ausgezeichneten Betriebe weniger Fluktuation haben: 86 % der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus „Österreichs Beste Arbeitgeber 2018“ stimmen zu, dass sie noch lange im Unternehmen arbeiten möchten.

Herausragende Unternehmen strahlen von innen heraus

Herausragende Arbeitgeber strahlen von Ihnen heraus, da Sie eine besondere Arbeitsplatzkultur des Vertrauens leben. Sie wissen, dass gute Entlohnung und ein Überangebot an Benefits heute nicht mehr ausreichend sind. Freizeit und flexible Arbeitsort- und Arbeitszeitgestaltung werden immer wichtiger. Was zählt, ist der Sinn nach Arbeit und nach regelmäßigem Feedback. Es ist das „spürbare“ im Unternehmen: die Unternehmenskultur die überzeugt und hält. Das macht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stolz und lässt sie gerne und freundvoll von ihrem Arbeitsplatz erzählen. Die Reputation ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Persönliche Weiterempfehlungen an Bekannte und Freunde haben große Wirkung, da sie von tiefster Überzeugung und absolut „echt“ sind. 85 % aus „Österreichs Beste Arbeitgeber 2018“ würden guten Bekannten das Unternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen.

DOWNLOAD PDF



+43 1 798 59 28 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC