Gekommen um zu bleiben?

Im Kundenmanagement ist die Faustformel bekannt, dass es etwa fünfmal so teuer ist, einen Neukunden zu gewinnen, als einen Bestandskunden zu halten. Doch wie ist es um das Verhältnis bei der MitarbeiterInnen-Gewinnung zur MitarbeiterInnen-Bindung bestellt? Eines konnten wir im Rahmen unseres Wettbewerbes „Österreichs Beste Arbeitgeber 2017“ sehr deutlich messen: MitarbeiterInnen von Unternehmen, die eine vertrauensvolle Arbeitsplatzkultur aufzeigen, sind ihren Arbeitgebern gegenüber deutlich loyaler eingestellt.

 

High Trust High Loyalty

80 % der Belegschaft von ausgezeichneten Unternehmen stehen nur 66 % von nicht-ausgezeichneten Unternehmen gegenüber, die sich wohl fühlen und nicht aktiv über einen Arbeitgeberwechsel nachdenken. Unternehmen mit einer High Trust Loyalty Kultur schaffen es daher deutlich besser, ihre Belegschaft nachhaltig an das Unternehmen zu binden und somit auch wertvolle Arbeits- bzw. Fachkräfte zu halten.  

Präsentismus

Bedeutend ist auch die Verteilung der MitarbeiterInnen, die keine High Trust Loyalty Kultur hinsichtlich der Bindung zum Unternehmen wahrnehmen. So konnten wir unter den nicht von uns ausgezeichneten Unternehmen 8 % als sogenannte „Präsentisums-Gruppe“ (Presenteeism) identifizieren, also Mitarbeitende, die zwar anwesend, jedoch von der Kultur getrennt sind. Dass diese Gruppe nicht wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen will oder kann, versteht sich von alleine.

Nicht-verbunden

Weitere 7 % gelten als „Nicht verbunden“ (Not Attached), diese fühlen sich in der Kultur zwar wohl, sind aber nicht vollständig mit der Organisation verbunden. Auch hier besteht daher noch mehr Potential, die Belegschaft für eine bessere Unternehmensperformance zu gewinnen.

Fluchtrisiko

Gut jede/r fünfte MitarbeiterIn (19 %) gehört gar zur „Fluchtrisiko- Gruppe“ (Flight Risk), die sich bereits von der aktuellen Kultur getrennt fühlen und auch keine langfristigen Anstrengungen mehr in die Organisation investieren, somit also als abwanderungsgefährdet gelten. Insgesamt sind es also im Durchschnitt folglich 34 %, also gut ein Drittel der Belegschaft, die nicht optimal kulturell an das Unternehmen gebunden sind und somit nicht das Optimum zum Unternehmenserfolg beitragen!

 

Let's do the math!

Betrachtet wir dazu im Vergleich die Werte von durch uns ausgezeichneten Unternehmen, wird die Bedeutung einer High Trust Loyalty Kultur noch weitaus deutlicher: hier sind es etwa nur halb so viele MitarbeiterInnen, die weniger gut an das Unternehmen gebunden sind bzw. aktiv einen Arbeitgeberwechsel ins Auge fassen, nämlich insgesamt 20 %. Der Anteil der hoch abwanderungswilligen und damit am wenigsten loyalen MitarbeiterInnen der Gruppe „Flight Risk“ liegt lediglich bei 10 %, und ist somit nur halb so groß wie bei den Unternehmen, die sich nicht zu „Österreichs Beste Arbeitgeber 2017“ zählen dürfen. Dazu wurden 4 % in der Gruppe „Presenteeism“ sowie 6 % „Not Attached“ identifiziert.

Von solch einem Ergebnis kann man doch nur träumen, oder?
Eben nicht! Wir verraten euch wie das funktioniert!



« Great Blog
+43 1 798 59 28 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC