Ausgezeichnete Tourismusbetriebe – Sichtbarkeit wirkt anziehend

Der Abend des 1. April 2019 stand ganz im Zeichen ausgezeichneter Tourismusbetriebe und ihrer Stars. Ganz besondere Menschen aus Gastronomie und Hotellerie wurden vorgestellt und geehrt.

Wir von Great Place to Work® durften bei den ROLLING PIN Awards 2019 im Falkensteiner Schlosshotel Velden zu Gast sein und nicht nur Vorbilder, Leuchttürme und Wegweiser der Tourismusbranche erleben, sondern auch die Patronanz für die Verleihung eines Preises übernehmen. Eine große Freude und gleichzeitig Ehre für uns. Dass es auch im Tourismus großartige Arbeitgeber gibt, wissen wir, und unterstützen deren wirksame Sichtbarkeit durch die Great Place to Work® Tourismuszertifizierung.

Die Nominierten der ROLLING PIN Awards 2019 empfahlen sich durch ihre besonderen Fähigkeiten und wurden in insgesamt 15 Kategorien wie „Gastronom des Jahres“ oder „Hotelier des Abends“ geehrt. Neben den siegreichen Persönlichkeiten wurde ein Tourismusbetrieb in der Kategorie „Arbeitgeber des Jahres 2019“ von ROLLING PIN ausgezeichnet. Wir freuen uns gemeinsam mit dem Hotel Post in Ischgl über diese Ehrung, für den Great Place to Work® die Patronanz übernommen hatte. Ein Tourismusbetrieb, der durch geringe Fluktuation, tolle Weiterbildungsmöglichkeiten und dem Fördern und positiven Fordern von Mitarbeitenden auffällt. „Wir gratulieren Evi Wolf und Direktor Mario Karpf vom Hotel Post in Ischgl und freuen uns mit den glücklichen Menschen, die sich hier verwirklichen können!“ so Doris Palz, Geschäftsführerin von Great Place to Work®, die den Award überreichte.

Die Tourismusbranche als Arbeitgeber kämpft immer wieder mit Imageproblemen. Dem entgegenzuwirken haben auch wir uns vorgenommen, und arbeiten mit Tourismusbetrieben zusammen, um deren Arbeitgeberqualität sichtbar zu machen. Dass Sichtbarkeit wirkt, unterstreicht Sylvia Unterkofler, Chefin des Hotels Alpendorf in St. Johann im Pongau. Das Familienunternehmen ist von Great Place to Work® als Österreichs Bester Arbeitgeber ausgezeichnet worden und kennt seither Probleme bei der Personalsuche nur mehr vom Hörensagen.

Regionale Schwerpunktsetzung, um das Arbeiten im Tourismus attraktiver zu machen, unterstützt Great Place to Work® in Vorarlberg. Mit der Zertifizierung „Vorarlbergs Beste Arbeitgeber Tourismus“ wird ein Teil der landesweiten Initiative „Mensch im Tourismus“ unterstützt. 

TourismusbildPremiere:Vorarlbergs Beste Arbeitgeber im Tourismus

 

Was können Tourismusbetriebe tun, um als guter Arbeitgeber glaubwürdig wahrgenommen zu werden?

Im Mittelpunkt steht immer der Mensch – das ist Grundsatz bei Great Place to Work®. Denkt man an die Tourismusbranche, so ist diese Mission leicht übertragbar. Tourismusbetriebe sind meist in der Rolle der Gastgeber und sorgen für das Wohlbefinden der Menschen. Gute Gastgeber verwöhnen ihre Gäste und wollen ihnen Gutes tun, damit sie sich noch lange und mit Freude an ihren Besuch erinnern. Ausgezeichnete Tourismusbetriebe richten ihren Fokus jedoch nicht nur auf ihre Gäste, sondern auch auf ihre Angestellten.

Beim Gasthof Adler sind die Mitarbeitenden stolz, ein Teil der Adler-Familie zu sein. Gemeinsam begeistert das Team die Gäste nicht nur mit hervorragenden Dienstleistungen, sondern überraschen sie mit unvergesslichen Momenten. Beim Hotel Zimba ist das gute Betriebsklima die Grundlage für eine Arbeitsatmosphäre, in der Fairness, Teamgeist und Freude gelebt werden. Bei der Herburger Mohren GmbH wird Wohlfühlen für das Team großgeschrieben. Wohlfühlen bedeutet für den Betrieb, sich für den Anderen einzusetzen und an dem gemeinsamen Ziel – glückliche und zufriedene Gäste - zu arbeiten. Menschen, die ihre Arbeit gerne und mit Freude tun, verwöhnen ihre Gäste nämlich ganz selbstverständlich.

Fotocredit© (Header): ROLLING PIN



« Great Blog
+43 1 798 59 28 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC