Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderlich
- Session cookies
- Login cookies
Leistungscookies
Funktionale Cookies
- Google Maps
- YouTube
- SocialShare Buttons
Targeting-Cookies
- Facebook Pixel

7 Wege, um Mitarbeiterstorys auf Social Media zu teilen

Mitarbeiterstorys auf Social Media

Was war denn der letzte Social-Media-Beitrag Ihres Unternehmens? Ging es um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen? Oder ging es um Ihre Mitarbeitenden?

Wie oft berichten Sie in Ihren sozialen Netzwerken über Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (wenn Sie es überhaupt tun)?

Soziale Medien sind eines der wichtigsten Instrumente, mit denen ein Publikum sofort und in Echtzeit erreicht werden kann. Doch obwohl Millionen von Unternehmen über Accounts in den Social Media verfügen, werden zwei entscheidende Faktoren allzu oft übersehen:

  1. Social Media sind sozial, d. h. sie sind als zweiseitige Konversation gedacht, nicht als einseitige Zusendung von Informationen.
  2. Die Vermarktung Ihrer Mitarbeiter:innen und Unternehmenswerte ist genauso wichtig wie die Vermarktung Ihrer Waren und Dienstleistungen.

Weitere Tipps, wie Sie Social Media für Ihr Employer Branding nutzen können, finden Sie in unserem Social Media Guide.

 

Neuer Call-to-Action

 

Warum Sie Posts Ihrer Mitarbeiter:innen in den sozialen Medien veröffentlichen sollten

Die Veröffentlichung von Mitarbeiterberichten in den Social Networks zeigt potenziellen Bewerber:innen, was sie von Ihrer Unternehmenskultur erwarten können. Außerdem ist sie kosteneffizient und auch mit einem dislozierten Team möglich.

Immer mehr Verbraucher:innen möchten, dass ihr Geld an Unternehmen geht, die ihren Werten entsprechen. Eine Studie der PR-Firma 5W aus dem Jahr 2020 ergab Folgendes:

  • 71 % der Verbraucher:innen kaufen lieber bei Marken, deren Werte sie teilen.
  • Diese Zahl steigt bei den Millennials auf 83 % an.

Dieser Wunsch nach Übereinstimmung gilt auch für Arbeitnehmende, die zunehmend nach Arbeitsplätzen suchen, die ihren persönlichen Werten entsprechen.

Unsere eigene Great Place to Work®-Studie hat ergeben, dass es drei Schlüssel für die Mitarbeiterbindung gibt, darunter das öffentliche Ansehen des Unternehmens und das Gefühl der Sinnhaftigkeit, das die Tätigkeit dort vermittelt. Darüber hinaus nennen die Mitarbeitenden der Generation Z ein herzliches Willkommen und einen Arbeitsplatz, an dem auch auf die psychische Gesundheit geachtet wird, als die wichtigsten Entscheidungsfaktoren bei der Bewerbung um eine ausgeschriebene Stelle.

Deshalb ist es auch so wichtig, die Geschichten Ihrer Mitarbeitenden in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Durch die Veröffentlichung von Mitarbeiterstorys in den Social Media können Sie Ihre Unternehmenskultur und Ihre Werte präsentieren und Kund:innen und potenzielle Mitarbeiter:innen gleichermaßen ansprechen.

Aber wie können Sie die Geschichten Ihrer Mitarbeitenden authentisch und ansprechend präsentieren, wenn Ihr Team disloziert ist?

Im Folgenden finden Sie fünf Möglichkeiten, wie Sie Mitarbeitergeschichten in Ihre Social-Media-Strategie einbinden können, die sowohl für ortsferne als auch für Büro-Arbeitsplätze geeignet sind, mit Beispielen von Certified™-Betrieben der Austria’s Great Workplaces.

 

Wie man Mitarbeitergeschichten in Social Media verbreitet

1. Teilen Sie Zitate von Mitarbeiter:innen über ihre Erfahrungen am Arbeitsplatz

2. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeitenden, ihre Geschichten auf ihren privaten Social-Media-Accounts zu teilen

3. Nutzen Sie etablierte Thementage, um Ihre Reichweite zu maximieren

4. Entwickeln Sie eine Mitarbeiter-Spotlight-Serie mit Blog-Interviews

5. Holen Sie Ihre Mitarbeiter:innen in Video-Interviews vor den Vorhang

6. Produzieren Sie einen kleinen Imagefilm zur Unternehmens- und Arbeitgebermarke

7. Lassen Sie Ihre Social-Media-Kanäle direkt von Ihren Mitarbeiter:innen „bespielen“

 

1. Teilen Sie Zitate von Mitarbeiter:innen über ihre Erfahrungen am Arbeitsplatz

Wenn Sie möchten, dass Ihre Mitarbeitenden ihre Geschichten teilen, ist es am effektivsten, sie darum zu bitten! Schicken Sie Ihren Mitarbeiter:innen eine E-Mail und fragen Sie sie, ob sie ein kurzes Zitat einreichen möchten, in dem sie ihre Erfahrungen mit der Arbeit in Ihrem Unternehmen beschreiben. Indem Sie einige kurze und prägnante Zitate weitergeben, gewinnen Bewerber:innen und potenzielle Kund:innen, die auf Ihren Seiten landen, auf einen Blick einen Eindruck vom Unternehmensalltag.

Hier ein sympathisches Beispiel von Niceshops.

 

share on social 800 800 px1

 

Einige Leitfragen für Ihre Mitarbeitenden, die Zitate einreichen möchten, könnten sein:

  • Was ist es, das Sie bei [Name der Organisation einfügen] am meisten schätzen?
  • Wie würden Sie die Kultur bei [Name der Organisation einfügen] beschreiben?
  • Warum können Sie empfehlen, bei [Name der Organisation einfügen] zu arbeiten?

Tipps: Wenn Sie bereits ein Great Place to Work-zertifiziertes Unternehmen sind, haben Sie vielleicht schon einige Mitarbeiterzitate in den Abschnitt „Was Mitarbeitende sagen“ auf Ihrer Unternehmensprofilseite auf unserer Website eingetragen – Sie müssen das Rad also nicht neu erfinden!
 

2. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeitenden, ihre Geschichten auf ihren privaten Social-Media-Accounts zu teilen

Ihre Mitarbeiter:innen sind Ihre besten Botschafter! Es gibt keine authentischere Art und Weise, für Ihre Arbeitgebermarke zu werben, als wenn Mitarbeitende ihre persönlichen Geschichten auf ihren privaten Seiten teilen. Es ist für Sie auch eine fantastische Möglichkeit, deren Netzwerk zu erreichen und Mitarbeiterempfehlungen zu fördern. Mitarbeitende werben auf diese Weise nicht nur für Sie als großartigen Arbeitgeber, sondern entwickeln ganz nebenbei auch Ihre attraktive Arbeitgebermarke.

Zögern Sie nicht, mit Ihren Mitarbeiter:innen zusammenzuarbeiten – einige von ihnen werden anfangs vielleicht Unterstützung und Anleitung brauchen. Sie wissen vielleicht nicht, was und wann sie es teilen sollen. Schicken Sie ihnen einen kurzen Leitfaden mit den wichtigsten Hashtags, Beispielen und Tipps zur Zeitplanung. Machen Sie es ihnen leicht!

So haben beispielsweise Mitarbeitende von DHL ihre individuellen Unternehmenserfahrungen geteilt und dabei relevante Hashtags und Brandings verwendet.

 

share on social 800 800 px2

 

3. Nutzen Sie etablierte Thementage, um Ihre Reichweite zu maximieren

Globale Thementage (oder sogar Themenwochen oder -monate) sind eine Goldmine für die sozialen Medien. Sie bieten Ihnen nicht nur ein gezieltes inhaltliches Thema, sondern ermöglichen es Ihnen auch, an einer weltweiten Diskussion teilzunehmen und so ungleich mehr Menschen zu erreichen.

Tage wie der Employee Appreciation Day, der Certification Nation Day oder der World Mental Health Day sind perfekte Gelegenheiten, um zu zeigen, wie Ihr Unternehmen die Welt verbessert – vor allem, wenn Sie diese wichtigen Themen direkt mit den Geschichten Ihrer Mitarbeitenden verbinden können.

Schauen Sie sich zum Beispiel an, wie Fronius und willhaben spezielle Initiativen für Social Media nützt.

 

share on social 800 800 px3
 

 

share on social 800 800 px5

 

4. Entwickeln Sie eine Mitarbeiter-Spotlight-Serie mit Blog-Interviews

Möchten Sie die Erfahrungen Ihrer Mitarbeiter:innen auf Ihren Social-Media-Kanälen hervorheben? Entwickeln Sie eine Serie! Nehmen Sie sich im Laufe des Monats etwas Zeit, um Ihre Mitarbeitenden zu interviewen, und veröffentlichen Sie die Interviews regelmäßig.

Sie können eine Reihe von Fragen entwickeln, die Sie für jedes Interview verwenden, oder Sie können die Fragen an die Erfahrungen der einzelnen Mitarbeiter:innen anpassen. Auch der Humor sollte dabei nicht zu kurz kommen.

Denken Sie daran, eine markante – und über die gesamte Serie hinweg gleichbleibende – visuelle Identität zu verwenden, damit potenzielle Bewerber:innen Ihre Stellen auf einen Blick erkennen können. Kontinuität ist der Schlüssel! Wenn Sie jeden Monat ein Interview veröffentlichen, steigern Sie Ihre Glaubwürdigkeit als Arbeitgeber und erhöhen die Authentizität der Serie. Und vergessen Sie nicht, in den Social-Media-Beiträgen einen Link zu Ihren letzten Stellenangeboten einzufügen!

Hier noch einige Namensvorschläge für die Spotlight-Serie Ihrer Mitarbeitenden:

  • Ein Tag im Arbeitsleben bei [Name der Organisation einfügen]
  • Mitarbeiter-Spotlight [Name der Organisation einfügen]
  • Treffen Sie das Team von [Name der Organisation einfügen]
  • Karriere-Spotlight [Name der Organisation einfügen]

 

5. Holen Sie Ihre Mitarbeiter:innen in Video-Interviews vor den Vorhang

Dahinter steht das gleiche Konzept wie oben, aber in Form von Videos! Videoinhalte sind seit Jahren das ansprechendste Format auf Social-Media-Plattformen, denn unser Gehirn erinnert sich eher an Bewegtbilder als an Gelesenes. Millennials und die Generation Z lieben dieses Format und haben damit TikTok zur meistgeladenen App im Jahr 2021 gemacht. Aus diesem Grund nutzen viele Unternehmen Videos, um ihre Mitarbeiter-Erfahrung zu fördern.

Verpassen Sie den Trend nicht! Beachten Sie dabei jedoch einige wichtige Regeln:

  • Die Videos sollten nicht länger als 3 Minuten sein.
  • Stellen Sie sicher, dass der geteilte Inhalt für mehrere Zwecke wiederverwendbar ist.
  • Fügen Sie Untertitel ein (85 % der Facebook-Videos werden ohne Ton angeschaut).
  • Achten Sie auf eine gute Tonqualität: Vermeiden Sie Hintergrundgeräusche oder Echos.
  • Kein Drehbuch: Das Ablesen von einem Skript schadet der Authentizität, die Sie ja gerade vermitteln wollen. Bleiben Sie natürlich!

Tipps: Wenn Sie ein Great Place to Work-zertifiziertes Unternehmen sind und bereits einige Mitarbeitervideos haben oder darüber nachdenken, eines zu erstellen, vergessen Sie nicht, diese in Ihr Unternehmensprofil auf unserer Website aufzunehmen, um mehr Bewerber:innen zu erreichen.

 

6. Produzieren Sie einen kleinen Imagefilm zur Unternehmens- und Arbeitgebermarke

Sind Sie bereit, in die Erstellung eines allgemeinen Unternehmensvideos zu investieren? Bitten Sie Ihre Teammitglieder aus verschiedenen Abteilungen, an einem Erfahrungsvideo mitzuwirken. Das ist zugleich eine fantastische Gelegenheit, Ihre (brandneuen) Büros und all Ihre großartigen Vorteile und Vergünstigungen zu präsentieren. Wenn Sie zeigen, wie wunderbar sich Ihre Mitarbeiter:innen in dieser Umgebung entwickeln, stärkt das die Glaubwürdigkeit, und wenn Sie Ihre Mitarbeitenden zur Teilnahme einladen, wird das den unternehmensinternen Stolz beflügeln! 

Schauen Sie sich die wunderbaren Unternehmensvideos von GLS und Fundermax über deren großartige Kultur an. Auch Sie können einen solchen Film erstellen und mit Gewinn für Ihre Einstellungskampagnen verwenden.

 

7. Lassen Sie Ihre Social-Media-Kanäle direkt von Ihren Mitarbeiter:innen „bespielen“

Übergeben Sie Ihre(n) Account(s) an Ihre Mitarbeitenden und lassen Sie sie für sich selbst sprechen. Das Ergebnis kann z. B. ein „Ein Tag im Leben“-Beitrag auf TikTok, ein interaktiver Twitter-Chat oder eine „Ask Me Anything“-Story auf Instagram sein.

Es kann natürlich sein, dass Ihr PR- und Kommunikationsteam es nicht gutheißt, wenn Sie die Zügel Ihrer Markenkonten blindlings aus der Hand geben. Aber wenn die Mitarbeitenden und das Marketingteam gemeinsam an der Botschaft arbeiten, können sie sich umso kreativere Mitarbeitergeschichten einfallen lassen, die gleichzeitig näher an der „Quelle“ und damit authentischer sind.



willkommen@greatplacetowork.at
©2021 Great Place to Work® Institute Inc. All Rights Reserved.
made with by CIC