7 Fragen an... Biogena!

Mitarbeitende von Biogena
Sarah Aichinger

„Teamwork makes the dream work!“: Mit diesem Motto begegnet das Team von Biogena neuen Herausforderungen im Unternehmen. Sarah Aichinger beantwortet uns heute 7 Fragen zur Arbeitsplatzkultur des Nahrungsergänzungsmittelherstellers.

Sarah
Aichinger

HR-Business Partner  
Biogena

Sarah Aichinger Biogena

 

1. Wie sieht der erste Tag eines neuen Mitarbeiters/einer neuen Mitarbeiterin bei Biogena aus?

Der erste Arbeitstag bei Biogena startet für alle neuen KollegInnen in unserer Firmenzentrale in Salzburg. Zu Beginn des jeweiligen Monats werden die neuen Mitarbeiter zum Welcome Day eingeladen. Nach einem herzlichen Willkommen und der ersten Kontaktaufnahme in entspannter Atmosphäre mit den anderen Newbies tauchen wir gemeinsam tiefer in die fantastische Welt von Biogena ein. Eine HR-Spezialistin leitet durch den Welcome Day und steht den Newbies für alle Anliegen und Fragen zur Seite.

Agenda des Welcome Days:

• Vorstellrunde (Wer bin ich? Wer sind wir?)
• Biogena – eine Unternehmensgruppe stellt sich vor
• Ausgabe Equipment & Technik – unsere IT Abteilung stellt sich vor
• Gemeinsame Mittagspause mit unserem Top Management Board
• Die Personalabteilung stellt sich vor
• Gemeinsame Unternehmensführung


2. Fällt Ihnen ein Beispiel für eine schwierige Situation im Team ein und wie Sie diese gelöst haben?

#teamworkmakesthedreamwork – unter diesem Motto schaffen wir es jede schwierige Situation, die uns begegnet, zu meistern.

Um für Produktverfügbarkeit und somit für eine erhöhte Zufriedenheit aller (KollegInnen und KundInnen) zu sorgen, packen wir auch mal gemeinsam abteilungsübergreifend an und tauschen das Büro gegen die Produktion, um mit ausgebildeten KollegInnen vor Ort mit flinken Händen und Freude zu unterstützen.

Blog 7 Fragen an Biogena Bild 1



3. Wie sieht bei Biogena mobiles bzw. flexibles Arbeiten konkret aus?

Konkret sind bei uns in der Unternehmensgruppe 75% aller KollegInnen mit einer Gleitzeitvereinbarung ausgestattet, die ein großes Maß an Flexibilität und somit arbeiten im eigenen Biorhythmus ermöglicht. Auch die an fixe Öffnungszeiten gebundenen MikronährstoffberaterInnen in unseren Stores haben die Möglichkeit, sich weitgehend in die Dienstplaneinteilung einzubringen.

Mobiles Arbeiten wird, soweit es das jeweilige Aufgabengebiet und die Gegebenheiten erlauben, in der jeweiligen Abteilung offeriert. Flexibilität und Mobilität sind bei Biogena nicht nur ein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Praxis.

4. Was ist die „eine“ Sache, die es Ihrer Meinung nach nur bei Biogena gibt?

Die beste regionale, abwechslungsreichste Verpflegung, die es gibt. Das Wort „Kantine“ würde unserem kulinarischen Verwöhnprogramm in den Niederlassungen nicht gerecht werden.

Von Kartoffel Gnocchi in Steinpilz-Trüffelsauce über frischen Apfelkuchen mit selbstgemachtem Vanille-Zimt Eis bis hin zu Rinderfiletspitzen vom nahegelegenen Qualitätsmetzger findet wohl Jeder bekannte und neue Lieblingsspeisen am Menüplan. Die erstklassige Verpflegung wird unseren Mitarbeitern übrigens kostenlos zur Verfügung gestellt.
KollegInnen, die unsere Mission und Vision in den Außenstellen vorantreiben, erhalten eine digitale Essenmarke und können sich bei einem schönen Mittagessen im Lieblingsitaliener um die Ecke oder mit einem Snack beim Imbiss oder Lieferdienst ihrer Wahl versorgen lassen.

blog 7 Fragen an biogena 2


5. Welche 3 Eigenschaften sollte man auf alle Fälle mitbringen, damit man sich bei der Kultur von Biogena wohlfühlt?

- Offen sein, um neue Wege zu entdecken
- Bereit, verantwortungsvoll und zukunftsorientiert die Extrameile zu gehen und gemeinsam Ziele voranzutreiben
- Bereitschaft sich selbstständig weiterzuentwickeln und Neues zu lernen


6. Wie schaffen Sie es, die Kultur von Biogena auch in neue Länder & Märkte zu tragen?

Wir stehen hier noch am Anfang einer spannenden Reise. In Deutschland und in der Schweiz ist es uns bereits sehr gut gelungen. Biogena Ambassadors sind unser verlängerter Arm für unsere Außenstellen, die unsere Kultur spürbar und sichtbar machen. Wir haben für alle KollegInnen in der Onboarding-Phase das Seminar „Wert und Kultur – eine Reise gen Zukunft“. Jeder einzelne Biogena-Mitarbeiter ist Kultur-Botschafter und nimmt die Bekanntmachung unserer Vision und Werte eine organische Entwicklung.

blog 7 Fragen an biogena 3


7. Können Sie uns die Maßnahme des „Bildungstausender“ von Biogena beschreiben?

Wir wollen Persönlichkeiten. Jeder Mensch ist einzigartig und wir wollen unseren Mitarbeitern helfen, sich zu entfalten. Jeder Biogena bekommt 1.000,00 EUR extra pro Jahr (bei Vollzeitbeschäftigung bzw. den aliquoten Wert je nach Beschäftigungsausmaß), um sich persönlich weiterzuentwickeln und seinen Horizont zu erweitern. Einfach so.

Wir sagen Danke für die besonderen Einblicke zu einem der Besten Arbeitgeber in Österreich!  Mehr Informationen zu Biogena als Arbeitgeber erhalten Sie im Great Profil.



« Great Blog

Biogena Great Profil

Erfahren Sie mehr über diesen ausgezeichneten Arbeitgeber.

+43 1 798 59 28 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC